Mo-Fr 8-20 Uhr | Sa 9-14 Uhr

Umzug mit Hund

Umzug mit einem Hund

Ein Umzug ist für uns immer stressig und chaotisch, wie ist es dann wohl für Ihren geliebten Vierbeiner? Der Hund -  unser Freund und Helfer, diese treue Seele hängt an seiner gewohnten und vertrauten Umgebung. Unterschätzen Sie dies nicht und vermeiden Sie unnötigen Stress für Ihr Tier. Von jetzt auf gleich soll sich der Lebensmittelpunkt Ihres Hundes ändern? Dies bedeutet eine Entwurzelung des Lebensmittelpunktes, da braucht Ihr Tier viel Liebe und Verständnis. Nur so verkraftet ein Hund einen Umzug leicht und problemlos. Als verantwortungsvoller Hundebesitzer denken Sie nicht nur bei der Wohnungssuche an Ihren Hund sondern berücksichtigen ihn auch entsprechend bei Ihrem Umzug.

Richtig umziehen mit einem Haustier

Vor dem Einzug:

Am einfachsten machen Sie Ihren Vierbeiner den Umzug, wenn Sie ihn darauf vorbereiten. Wie? Haben Sie Ihre neue Wohnung gefunden und steht der Einzug fest, dann besuchen Sie die neue Wohnung mit Ihrem Hund vor dem Einzug im leeren Zustand. Als würden Sie einfach Spazieren gehen. Tun Sie dies ein paar Mal, bevor Sie tatsächlich umziehen. Dann kann Ihr Tier sich schon mal an die neue Umgebung gewöhnen. Lassen Sie bei jedem Besuch ein Spielzeug in der neuen Wohnung zurück, so riecht diese beim nächsten Besuch nach einer gewohnten Umgebung. Eine kleine Runde durch den Garten und die Nachbarschaft hilft Ihrem Hund bei der Eingewöhnung. So kann er sein neues Revier abstecken.

Während des Umzugs:

Am Umzugstag selbst sollte, falls möglich, Ihr Vierbeiner gar nicht erst in der Wohnung sein und falls es nicht anders geht, am besten in einem bereits leer geräumten Raum. Verschließen Sie die Tür und lassen Sie Ihren Hund bei seiner Kuscheldecke, dem Körbchen, Spielzeug, Futter und Wasser. Die ganzen Helfer und die Räumerei bei einem Umzug würden Ihr Tier nur unnötig stressen. Schaffen Sie ein ruhiges Plätzchen für Ihr Haustier.

Beim Einzug:

Transportieren Sie Ihr Tier persönlich und wie gewohnt, beispielsweise mit Ihrem Auto in der Hundetransportbox. Falls Ihr Hund noch nie zuvor mit dem Auto mitgefahren ist, sollten Sie ihn vorher daran gewöhnen. Sorgen Sie dafür, dass Sie die Möbel nicht mehr in Gegenwart Ihres Haustieres verrücken müssen. Sie sollten an ihrem vorgesehenen Platz stehen, bevor das Tier einzieht. Im neuen Zuhause angekommen lassen Sie Ihren Vierbeiner nicht allein zurück. Lassen Sie ihn in Ruhe alles entdecken und geben Sie ihm viel Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten.