Einfach anrufen!Fragen zu Ihrem Umzug?
030 22018195
Einfach anrufen!Fragen zu Ihrem Umzug?

030 22018195

Blog

Umzug- Diese Möglichkeiten gibt es für den Urlaub

Wer umziehen möchte, wäre natürlich froh, wenn er einige Tage Sonderurlaub einreichen könnte. Leider ist es in Deutschland so, dass man für den Umzug keine Freistellung bekommt und dafür seinen wohlverdienten Urlaub einreichen muss. Oder vielleicht doch nicht? Laut § 616 BGB steht einer Person eine Befreiung vom Dienst zu, wenn Sie aus persönlichen, unverschuldeten Gründen die Arbeitsleistung nicht erbringen kann. Ein Ortswechsel wegen einer Versetzung, wäre auf jeden Fall eine solche Befreiung. Ansonsten hilft aber leider nur, den Arbeitsvertrag gründlich zu lesen, um zu sehen, ob dort etwas festgehalten wurde, was der Arbeitgeber vielleicht vergessen oder übersehen hat. Man kann sich natürlich auch vom Betriebsrat helfen lassen oder sich an die Personalabteilung wenden. Versuch macht klug, heißt es doch immer so schön und wer einfach schaut was geht, hat vielleicht trotzdem Glück.

Manchmal hilft das persönliche Gespräch für die besonderen Umzugstage

Vorab sollte man sich aber immer erst an den Vorgesetzten wenden, selbst wenn man im Arbeitsvertrag keine Klausel für den Sonderurlaub finden kann. Manchmal ist der Chef auch einfach kulant und gibt sehr wohl einige Tage Freistellung für den Urlaub, ohne dass man gleich an seinen ganz normalen Urlaub etwas abzwacken muss. Auch kann man erst mal die Arbeitskollegen fragen, ob dort schon einmal so etwas erlaubt wurde. So kann man sicher gehen und dies dem Chef so auch mitteilen, wenn er die Sondertage nicht geben möchte. Außerdem kann man den Umzug auch an einem Wochenende legen und so reicht vielleicht schon ein freier Tag aus oder aber auch ein halber Urlaubstag. Umso weniger man natürlich beim Chef für den Umzug einfordert, desto eher könnte er nachgeben. Und falls er es nicht tut, kann man sich auch helfen lassen, ohne Umzugsurlaub einreichen zu müssen. Man kann einfach das Umzugsunternehmen engagieren und sich viel Arbeit abnehmen lassen!

Der Umzug in Berlin und die Zwischenlagerung von Möbeln

Wer einen Umzug plant, ob nun privat oder geschäftlich, kann durchaus in die Situation kommen, dass man ein Zwischenlager braucht. So vielleicht für die ganzen Akten, die zuerst aus den Büros sollen und noch nicht in dem neuen Unternehmen stehen können, weil sie dort nicht sicher verschlossen werden können. Vielleicht geht es aber auch um Möbel, die man erst einmal unterstellen muss, weil man noch nicht weiß, ob sie mit in die neue Bleibe sollen oder ob man sie an Freunde verschenken wird. Warum auch immer man eine Zwischenlösung braucht, wird man diese beim Umzugsunternehmen geboten bekommen. Denn dieses hat Lagerräume der verschiedensten Größen und von daher kann man auf unbestimmte Zeit die eigenen Sachen sicher unterbringen.

Die Lagerräume für den Umzug sind zu jeder Zeit kündbar

Man muss sich keine Gedanken um die Nutzbarkeit der Lagerräume machen. Sie sind in einem trockenen Zustand, werden gut belüftet und können in der passenden Größe gewählt werden. Selbst wenn man sich anfangs verschätzt hat und einen größeren Raum oder aber auch einen kleineren Lagerraum braucht, sollte man sich keine Gedanken machen. Man kann zu jeder Zeit wechseln und ebenso schnell den Lagerraum kündigen. Das Umzugsunternehmenist hier recht flexibel und handelt ganz nach Kundenwunsch. Somit kann man einen kleinen Raum für die Kartons aus dem Kinderzimmer wählen, man kann aber auch einen großen Lagerraum für die Musikinstrumente und einen Teil der Möbel buchen. Wie auch immer man es mag, die richtigen Räume warten schon!

Die Zwischenlagerung beim Umzugsunternehmen ist günstig und spart viel Mühe

Die Lagerräume eines Umzugsunternehmens kosten nicht die Welt. Von daher spart man sehr viel Mühe ein, wenn es um die Lagerung geht. Denn ohne sie, würden wahrscheinlich Kartons und Möbel im Weg stehen und man hätte viel Mühe, sich um die anstehenden Arbeiten zu kümmern. Um dies zu vermeiden, kann man lieber einen Raum mieten und die Sachen dann abholen, wenn es eben passt. Ein guter weiterer Service in Berlin, natürlich auch in anderen Städten, mit denen ein Umzug noch leichter gestaltet werden kann. Vor allem, wenn die neue Bleibe noch gar nicht so weit ist und die Sachen aber schon aus der alten Wohnung heraus müssen. Manchmal kann man nicht alles perfekt timen, weiß aber so, dass die Sachen gut untergebracht sind und dass man sie abholen kann, wenn man umzugsbereit ist

Beim Umzug Schaden am Umzugsgut - Wer haftet dafür.

Bei einem Umzug gibt es viel zu tun und natürlich möchte man, dass der Umzug nicht nur schnell, sondern auch reibungslos abläuft. Und ganz besonders, möchte man Schäden vermeiden, die an Möbeln, Inventar und mehr, erfolgen könnten. Denn gerade wenn man die Freunde und Familie um Hilfe bittet, wird man sich ein Missgeschick nicht ersetzen lassen, da man die Hilfe wollte. Und bei Leuten, die keine Ahnung von einem Umzug haben, kann es auch zu kleinen Unfällen kommen. Und somit kommt sehr oft die Frage auf, wer denn haftet, wenn es nicht die Freunde sind. Man kann klar sagen, dass das Risiko bei der Person liegt, die umziehen möchte. Es geht um Freundschaftsdienste, wo selbst ein Richter nicht viel unternehmen wird. Man kann die Helfer nur dann verantwortlich für einen Schaden machen, wenn grob fahrlässig gehandelt wurde. Möchte man dies wirklich seinen Freunden vorwerfen, wenn man um ihre Hilfe gebeten hat? Natürlich nicht! Aber man muss bedenken, dass wirklich viele unbeabsichtigte Schäden geschehen können. So können zwei Personen einen Schrank die Treppe heruntertragen und mit einer Schrankecke die Wand beschädigen. Dieses muss man dann dem Vermieter melden und den Schaden erstatten! Jemand kann versuchen, die Waschmaschine abzuklemmen, hat aber nicht bedacht, dass noch Wasser in der Maschine sein kann und dieses Wasser läuft nun aus und verdreckt den Boden! Das sind nur einige Beispiele, die man immer weiter ausreizen könnte. Wer schon einmal einen Umzug mit Freunden unternommen hat, der weiß, dass immer etwas passieren kann!

Umzugsfirma haftet beim Umzug für 620 Euro pro Kubikmeter

Anders ist es, wenn man sich an einen Fachmann für den Umzug wendet. Ein Umzugsunternehmen bietet einen guten und schnellen Umzug, also absolut reibungslos und auch ohne Schäden. Bei einem Unternehmen, was den ganzen Tag nichts anderes tut, weiß jeder Helfer genau, wo und wie er anzupacken hat. Aber für den Fall der Fälle, ist der Hausrat über das Umzugsunternehmen versichert. Es gibt sogar einen Paragraphen dafür, nämlich § 451e HGB, dieser besagt, dass jede Spedition für alle Schäden und Verluste haften muss, von der Übernahme über den Transport bis zur Auslieferung der Fracht. Dabei muss das Unternehmen anbieten, 620 Euro pro Kubikmeter Umzugsvolumen zu veranschlagen. Bevor man ein Umzugsunternehmen engagiert, sollte man sich davon auf jeden Fall vergewissern. Aber aufgepasst: Wenn sich das Umzugsgut schon vor dem Umzug in einem mangelhaften Zustand befindet, so dass zum Beispiel ein Schrank nicht bewegt werden kann, ohne dass er schon von alleine auseinanderfällt, kann man die Spedition nicht haftbar machen. Und wenn man sich an ein Umzugsunternehmen wendet, ist man auch dazu verpflichtet, seine Sachen sehr sorgfältig zu verpacken, damit diesen nichts passieren kann. Wenn man auch dies der Spedition überlässt, ist man für die Übernahme der Schäden auf der ganz sicheren Seite, obwohl es nicht wirklich zu Schäden kommen wird. Denn ein Umzugsunternehmen kennt den Job und führt ihn auch sorgfältig aus. Aber da man bei Privatumzügen eben diese Gewissheit nicht hat, auch wenn niemand einen Schaden verursachen möchte, sollte man lieber den Fachmann für den Umzug einsetzen.

Mit Umzugsunternehmen und Checkliste klappt alles

Wer einen ganz leichten Umzug Berlin plant, sollte nicht auf das Umzugsunternehmen verzichten, was jeden Tag Umzüge meistert. Man wendet sich an Fachleute, denen man absolut vertrauen kann. Dazu kann man selbst wählen, welche Arbeiten genau das Umzugsunternehmen Berlin ausüben soll und was man dann doch noch selbst tun möchte. Eine Checkliste sollte man sich zusätzlich anfertigen. Hier schreibt man alles auf, was für den Umzug getan werden muss. Angefangen von der Wohnungskündigung, bis über das Material für die Renovierung. Über das Karton packen, bis hin zu den Abbau der Möbel. Vom Aufbau der Möbel in der neuen Bleibe bis hin zur Übergabe der alten Wohnung. Versicherungen, Abmeldungen, Ummeldungen und vieles mehr, das darf man alles nicht vergessen. Mit der Checkliste wird es auch nicht dazu kommen, ob man sich nun von dem Umzugsunternehmen Berlin helfen lässt oder den Umzug alleine stemmen möchte.

Wenig Mühe und viel Zeit eingespart!

Mit der Checkliste kann man alles gezielt abhaken, um das man sich schon gekümmert hat. Man wird so nichts vergessen. Und wenn man dann noch das Umzugsunternehmen für sich einsetzt, braucht man die Kinder nicht zu Babysittern geben, braucht den Hund nicht abzugeben, man muss noch nicht mal Urlaub einreichen. Mit dem Umzugsunternehmen Berlin lässt sich jeder Umzug noch etwas leichter planen und man wird dabei die Freude behalten können. Wer sich um alles selbst kümmert, hat keine Freude beim Umzug, sondern ist irgendwann einfach nur noch gestresst. Um dies zu vermeiden, sollte man die Umzüge lieber in die Hände des Umzugsunternehmens geben, wo übrigens alles an Inventar versichert ist, bis der Umzug gelaufen ist. Somit ist es nicht schlimm, wenn mal etwas beschädigt werden sollte. Was in der Regel beim Unternehmen aber nicht vorkommt, immerhin machen die Helfer den ganzen Tag nur Umzüge und wissen genau, wie was auseinandergebaut wird oder getragen werden muss. Man kann sicher sein, dass alle Möbel und Kartons und mehr, den Umzug Berlin absolut heile überstehen werden

Das Umzugsunternehmen übernimmt viele Aufgaben

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, sich von einem Umzugsunternehmen Berlin helfen zu lassen, wenn es um den eigenen Umzug geht? Haben Sie den Gedanken schnell wieder verworfen, weil Sie die Kosten scheuen? Haben Sie sich denn überhaupt einmal über die Kosten informiert? Da sollten Sie tun, denn die Fachleute für die Umzüge in Berlin kosten gar nicht so viel Geld. Außerdem kann man sich zwischen verschiedenen Dienstleistungen entscheiden. Das Umzugsunternehmen kann Kartons für seinen Kunden packen, kann Möbel ab- und wieder aufbauen, kann Elektrogeräte abklemmen, kann Lampen demontieren und vieles mehr. Man könnte von A-Z alle Leistungen buchen und muss kaum einen Finger selbst rühren. Man kann aber auch die Arbeiten so zusammenstellen, dass man mit den Preisen noch leben kann und den Rest macht man dann einfach selbst. Grundsätzlich ist ein Umzugsunternehmen gar nicht teuer, wovon Sie sich schnell selbst überzeugen können! Und mit all den Arbeiten, die das Umzugsunternehmen übernimmt, muss man noch nicht mal Urlaub einreichen und kann dafür später wirklich richtig Urlaub machen und muss diese schöne Zeit nicht für den Umzug Berlin opfern.

Den Umzug gezielt planen und Zeit sparen

Wenn man den Umzug mit den Fachleuten gezielt plant, spart man sehr viel Zeit ein. Man möchte selbst Kartons packen, aber die Möbel sollte ein Fachmann abbauen? Gar kein Problem. Man mag es lieber sich um die Möbel zu kümmern, aber an die Elektrogeräte traut man sich nicht ran? Auch das übernimmt das Umzugsunternehmen Berlin sehr gerne. Sie sehen, man kann in der Tat alle Leistungen ganz auf die eigenen Bedürfnisse anpassen, so dass der Umzug zu einem Klacks wird. Das Unternehmen kümmert sich um nichts anderes, als um die Umzüge in Berlin und weiß genau, wie was getan wird. Man setzt hier zu guten Preisen auf die Spezialisten, die einem immer gerne weiterhelfen werden.

Mit dem Umzugsunternehmen den perfekten Umzug planen

Wer sich an ein Umzugsunternehmen wendet, kann seinen Umzug richtig gut planen. Man braucht keine Freunde und Familie, man lässt sich einfach von Fachleuten helfen. So erspart man sich auch die Enttäuschung, dass plötzlich keiner der Freunde Zeit für den Umzug Berlin hat. Außerdem hat das Umzugsunternehmen einen großen Vorteil. Es kann so viel Personal einsetzen wie nötig, damit der Umzug schnell über die Bühne geht. Man kann sich von dem Unternehmen bei dem Halteverbot für den Umzugstag helfen lassen und das Umzugsgut ist während der gesamten Arbeit versichert. Würde bei Freunden oder der Familie etwas kaputt gehen, würde man sich dies nicht ersetzen lassen, weil man ja um Hilfe gebeten hat. Bei dem Umzugsunternehmen sind alle Umzüge versichert, somit braucht man keine Sorge um kostbare Sachen haben.

Der Umzug muss nicht teuer sein

Der Umzug Berlin muss nicht teuer sein, wenn man sich von Fachleuten helfen lässt. Denn wenn man einmal errechnen würde, was Essen und Trinken für Freunde, dass Leihen eins Wagens und mehr kosten würden, dann kann man auch gleich den Fachmann zu sich rufen und den leichteren Weg wählen. Einen Umzug, der garantiert ohne Probleme über die Bühne geht und auch zeitlich schnell verläuft. Man selbst kann den Umzug und die Leistungen des Unternehmens so planen, dass man kostengünstig davon kommt und trotzdem nicht selbst viel für seinen Umzug in Berlin tun muss. Umzüge sind meist leichter als man denkt und leider denken noch viel zu viele Menschen, dass ein Umzugsunternehmen Berlin ein halbes Vermögen kostet. Informiert man sich aber, dann wird man wissen, dass man en Umzug in Berlin nie wieder ohne Hilfe planen wird. Warum auch, die Kosten sind recht erschwinglich und man spart nicht nur viel Zeit, sondern auch sehr viel Mühe ein.

Umzüge alle Art werden von Unser Umzugsunternehmen durchgeführt

Einfach anrufen und Umzugsstress vermeiden!

030 - 22018195